hier & jetzt

alltagspoesie


ohne worte
zürich, 10.09.2013

inversion

die farbe gelb etwa ist stets heller als ein violett.
kehrt man nun die helligkeiten der beiden farben um in ein aufgehelltes violett und ein verdunkeltes gelb, sprich in Lila und Olive, dann erhält man eine farbkombination, die von den meisten menschen als "häßlich" empfunden wird.

eine solche umkehrung der eigenhelligkeitsverhältnisse bezeichnet man als inversion. 

aus inversionen resultieren viele interessante und oft ungewohnte farbzusammenstellungen, die sich gut eignen um die aufmerksamkeit des betrachters auf sich zu ziehen. sie dürfen deshalb von der gestaltung keinesfalls ausgeschlossen werden.

jede farbkombination ist erlaubt und kein gestalter sollte sich diesbezüglich durch regeln oder vorgaben einschränken lassen. statt nach vorgaben oder regeln zu suchen, sollte jeder mensch, der gestalterisch künstlerisch arbeitet, das in ihm bereits angelegte farbenrepertoire - etwa seine lieblingsfarben oder ihm vertraute farbklänge - nutzen und diese beständig erweitern.

hierbei sind ein aufmerksames und intensives S e h e n sowie ein bewußtes und gezieltes miteinbeziehen von erkenntnissen aus anderen bereichen speziell der naturwissenschaft mögliche wege. das so erworbene wissen, zu dem auch das wissen über kontrastphänomene, additive und subtraktive farbmischungên, den aufbau des farbenraums, die inversion usw. zählen, kann vom gestalter zu seinem vorteil genutzt werden.

W i s s e n und S e h e n bedingen einander.
das sehen relativiert das wissen.
umgekehrt läßt uns wissen viel genauer sehen.

 

blog

herzlich willkommen...

"hier und jetzt" geht es immer wieder um die begegnung und aktive auseinandersetzung mit dem thema farbe in malerei und architektur, ihrer wahrnehmung und wirkung wie auch ihren bewussten einsatz in gestalterischen und künstlerischen prozessen.

"hier und jetzt" entsteht eine kaleidoskopartige sammlung an bildern und notizen, welche die eigene gestalterische und künstlerische praxis anregen, begleiten oder dokumentieren.

poesie, literatur, film und kunst finden "hier und jetzt" ebenso beachtung wie studienmaterialien und fachliteratur zu architektur, raum und farbe.

fotografien und notizen verbinden sich zu kurzbetrachtungen über orte, landschaften, räume und atmosphären. ihre protagonisten sind licht und schatten, farben, formen und materialien, oberflächen und strukturen.... 

kommentierte einblicke in das aktuelle künstlerische und gestalterische schaffen und in laufende projekte ergänzen die beiträge auf persönliche art und weise.

 

< 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16